Start
Über uns
Ergotherapie
Kontakt
Aktuelles
Impressum
Was ist Ergotherapie?

Ergotherapie stammt von den griechischen Wörtern érgon = Arbeit und therapeía = Dienst/Therapie ab und bedeutet so viel wie
„Gesundung durch Handeln und Arbeiten“.

Je nach Krankheitsbild werden in Absprache mit dem Patienten individuelle Therapiemaßnahmen zusammengestellt und durchgeführt.

Das sind zum Beispiel:

Trainieren und Verbessern von psychischen Funktionen wie z.B. Antrieb, Motivation, Belastbarkeit, Ausdauer, Flexibilität bei
psychiatrischen und/oder psychosomatischen Erkrankungen

Trainieren der Aufmerksamkeit, der Wahrnehmung, des Antriebs, der Konzentration, des Gedächtnisses und der Ausdauer

Training bei neuropsychologischen Ausfällen bei Erkrankungen und Verletzungen des Gehirns

Trainieren und Verbessern von Sensibilitätsstörungen bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems, z.B. MS, Polyneuropathie

Trainieren und Anbahnen von körperlichen Bewegungsabläufen

Trainieren von Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination, um Bewegungseinschränkungen richtig zu kompensieren oder
komplett zu beheben. Die Kraft kann wieder handlungsorientiert eingesetzt werden.

Trainieren des Alltags: Einkaufen, Umgang mit Geld, Telefonieren, Umgang mit anderen Kommunikationsmitteln, Orientieren im
Straßenverkehr, Zeiteinteilung, Tagesstrukturierung, Umgang mit Medikamenten, Beruf- sowie Freizeitgestaltung usw.

Trainieren mit technischen Hilfsmitteln, um eingeschränkte körperliche Funktionen zu kompensieren


Wir bieten Ergotherapie für folgende Behandlungsfelder an

Ziele der Ergotherapie?

Ergotherapie ist ein ganzheitlicher Ansatz, der neben der Motorik auch die Wahrnehmung, die Aufmerksamkeit und die Konzentration trainiert.
Somit soll trotz krankheitsbedingter Einschränkungen ein zufriedeneres Leben erzielt und gleichzeitig die größtmögliche Eigenständigkeit
im Beruf, sozialen Umfeld, Schule und Alltag (wieder-)hergestellt werden.

Das Ziel der ergotherapeutischen Behandlung im Bereich der Psychiatrie sind die allgemeine Entwicklung, Verbesserung und der Erhalt der
Lebenssituation.


Passende Therapiemethoden in der Ergotherapie sind hierfür u.a.:

Training kognitiver Funktionen

Training der eigenen Tagesstrukturierung und Selbsthilfefähigkeiten

Training zur Verbesserung der Grundarbeitsfähigkeiten

Verbesserung der Körperwahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung

Erhalt und Verbesserung der Kommunikationsfähigkeiten

Wiedererlangen von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz

Förderung der Kreativität mit Ansätzen aus der Gestalttherapie

Hirnleistungstraining zur Verbesserung von Konzentration und Aufmerksamkeit, zum Beispiel mit dem Computerprogramm: Cogpack


Wie kann man Ergotherapie erhalten und was kostet es?

Ergotherapie ist ein Heilmittel und kann von Ihrem Arzt (Haus- oder Facharzt) verordnet werden.

Sie ist für den Patienten/in, wie alle Heilmittel zuzahlungspflichtig, wenn Sie nicht bereits davon befreit sind. In der Regel werden die Kosten
von den Krankenkassen übernommen. Erwachsene müssen 10,00 Euro und 10% der Behandlungskosten je Rezept selbstständig tragen,
außer sie sind zuzahlungsbefreit. Bei Kindern werden die Kosten in vollem Umfang von den Krankenkassen übernommen.
Alle ergotherapeutischen Leistungen können auch als Selbstzahler/Selbstzahlerin in Anspruch genommen werden.

Eine ergotherapeutische Einheit dauert, je nach Erkrankung und Verordnung, zwischen 45 und 180 Minuten.

Sie findet 1-5 Mal pro Woche als Einzel- oder Gruppenbehandlung statt. Dies kann in der Praxis, bei Ihnen Zuhause oder am Arbeitsplatz
geschehen.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine ergotherapeutische Behandlung und lassen Sie sich eine Verordnung ausstellen.
Anschließend vereinbaren Sie einen Termin mit uns. Wir besprechen gemeinsam die Behandlung und den weiteren Verlauf.

Haben Sie Fragen, z.B. zu Verordnung oder Zuzahlung? Senden Sie uns gerne eine E-Mail.

Praxis für Ergotherapie
Regentenstraße 114 41061 Mönchengladbach Telefon 02166 97047-77 Telefax 02166 97047-78 E-Mail ergotherapie@rehaverein-mg.de